Links zu meinen Seiten, einschließlich Homepage

Mittwoch, 22. Juni 2016

Neu+Neu+Neu: »Die Sekte der Bluthexe« - Lina George



Kurze Inhaltsangabe:

Ein straff organisiertes Drogenkartell und deren finanzkräftige Kunden aus allen wirtschaftlichen und politischen Sparten, sind auch die Quelle eines weltweiten Kinderhandels mit einhergehenden Kindesmissbrauch und Ritual-Kindermorden in einer alten mexikanischen Tempelanlage. Das FBI fandet nach einer weiblichen Person, dessen Blut auf allen Kinderleichen zu finden ist. Im Tempel entdeckt dann eine Spezialeinheit die Quelle der Blutmale. Es ist ein kleines vierjähriges Mädchen, welches aus einem amerikanischen Waisenhaus entführt wurde. Kinderhandel, Kindesmissbrauch und die Ritualmorde gehen weiter, die zahlungskräftige Anhängerschaft der Sekte ist groß …

Lina George brilliert mit ihrem Debütroman. Ihr Schreibstil ist sehr lebendig und abwechslungsreich.

Das Buch ist ein ungeheuer dichter Psychothriller par excellence. Als ich das Buch in der Hand hielt, habe ich nicht mit den menschlichen Abgründen gerechnet, die sich in der Handlung auftun.

Eine beklemmende Geschichte!

Das abgrundtief Böse menschlicher Charaktere verursacht während des Lesens regelrecht Gänsehaut. Wie ein Sog wirkt es, zieht die Leser ins Geschehen hinein. Die Autorin hat es verstanden, den Spannungsbogen ziemlich hoch anzusetzen und immer weiter zu steigern, bis man es kaum noch aushalten kann. Erst dann gönnt sie den Lesern ganz kurze Atempausen, um dann die Dramatik nochmals zu steigern.

Lina George verleiht ihren unterschiedlichen Charakteren Lebendigkeit und psychische Tiefe in ihrer entsprechenden Handlungs-Komplexität. Dadurch erlebt die Leserschaft ein sehr dramatisches Kopfkino, welches am Ende in einem gigantischen Showdown seinen Höhepunkt erreicht.

In einem kurzen Gespräch sagte mir die Autorin, dass sie für diesen Roman keine Recherche betrieben hat, sondern die Geschichte in ihrem Kopf war und einfach raus wollte. Lina George möchte mit ihrem Roman erreichen, dass die Leserschaft erkennt, dass jegliche Gewalt menschenunwürdig ist und Kinder eines besonderen Schutzes bedürfen, da sie unsere Zukunft sind. Jedes Kind hat ein Recht auf ein Leben in Würde und Liebe.

Meine Leseempfehlung: Für die Leserschaft ab 16 Jahren, mit starker Nerven und Psychothriller – Fans sehr zu empfehlen!