Samstag, 11. Mai 2013

Traumland! Heidelinde Penndorf





Hab die ganze Nacht gewacht, 

gegrübelt,nachgedacht,
gelesen, im Kopf einen Besen
bin gelaufen, hab mich angestrengt
mein Gehirn in andere Richtung gelenkt
hab mit Freunden Musik gemacht und Spaß gehabt
Ich kuschle mich ans Fenster in die Mittagssonne
Lass mich streicheln von ihr
so richtig faul – ist das eine Wonne.
Zärtlich kitzelt mich der Schlaf, 
ein Traum gibt mir seine Hand
und zieht mich in sein neues Land!


Heidelinde Penndorf

In mir singt ein Lied! Heidelinde Penndorf


In mir klingt ein Lied, auf wunderbare Weise
fühl ich mich gut, beschwingt und meine Seele singt

ich bin so froh, fühl mich frei und leicht
Der Frieden in mir hat meine Seele erreicht.

Na klar toben auch Zorn und Hass in mir 
und andere üble Gesellen, 
doch sie liegen am Boden, haben verloren, 
vernichtend geschlagen ziehn sie von tannen.

Freundschaft , Liebe , Vertrauen und Achtung 
strecken sich mir entgegen, ich bin verlegen
Überwältigt und umsorgt, 
fühl mich gestreichelt von Liebe und Güte

So frei, so wohl, so ausgeglichen wunderbar
Böse Gedanken in mir mache sich rar.
Fühl mich innerlich warm und gut, das gibt Mut




Freitag, 3. Mai 2013

In aller Bescheidenheit! Peter Bunt - Autor



Bei meiner Geburt war bereits allen klar
Was heute praktisch jeder in mir sieht
Das wird mal ein Kerl, der wird ganz groß
So gigantisch, wie es nur ganz selten geschieht !

Das hat mir bereits meine Mama gesagt
Meine Oma auch und alle meine Tanten
Überhaupt, alle haben mir das prophezeit
Nicht nur meine Verwandten

Bei der Mütterberatung war ich das schönste Kind
Im Kindergarten erahnte bereits jeder mein Potential
Ab der ersten Klasse war dann schließlich klar
Ich bin nicht nur toll, ich bin schlicht phänomenal

Mittlere Reife, Abitur oder ein Studium
So schnöde Dinge, die brauchte ich nie
Was juckt mich das gemeine Volk
Ich war bin und bleibe ein Genie!

Um mich zu beschreiben, dazu fehlen die Worte
Drum ist es einfacher, ihr nehmt es hin
Dass ich nicht nur genial
Sondern schlichtweg unbeschreiblich bin

Man hat mich oft mit Da Vinci, oder Einstein verglichen
Die Vergleiche sind natürlich großer Mist
Gott ist es selbst, der mir am nächsten kommt
Auch weil ich gar nicht weiß, wer Da Vinci und Einstein ist

Dass man Gott mit mir vergleicht, lass ich gerade noch zu
Wobei man heute sehr leicht vergisst
Dass er mir damals, bei der Erschaffung der Welt
Lediglich ein wenig zur Hand gegangen ist

Ihm den Ruhm zu überlassen, fällt mir nicht schwer
Von meiner Glorie gebe ich ihm gerne etwas ab
Weil der Arme ja im Gegensatz zu mir
Ansonsten nicht gerade viel vorzuweisen hat

Geliebt, geachtet, von allen geschätzt
So stehe ich heute auf höchstem Niveau
Bin geistreich, wertvoll und eigentlich unbezahlbar
Man betet mich an, die Menschheit will es so

Ich bin der Vater der mir Anvertrauten
Wer mit mir zu tun hat, der schaut zu mir auf
Man kniet vor mir nieder um meine Füße zu küssen
Ich bin alle Zeit so richtig gut drauf

Ich rede von mir in der Dritten Person
Ich bin nicht nur geistreich, sondern auch höchst charmant
Und gäbe es Adel und Fürsten noch
Wär` ich schon längst König von Deutschland

Mein Umgang mit dem schwachen Geschlecht
Wird in zahllosen Büchern gelehrt
Mein Körper entzückt jede Frau
Ich werde von ihnen als Adonis verehrt

Mein Geist, der sprüht fast über vor Witz
Ist angefüllt mit Intelligenz und Esprit
Ich bin wie ein Füllhorn der guten Laune
Meine salbenden Worte vergisst man nie

Was bin ich nur für ein toller Hecht
Ich weiß manchmal nicht, wo ich mich lassen soll
Habe Rasse und Klasse, bin modisch und chic
Von Kopf bis Fuß ein Gentleman, jeder Zoll

Die Menschen lieben mich, sie lobpreisen mich
Dass ich sie segne, danach steht ihnen der Sinn
Ich denke, dass sie mich später mal Heilig sprechen
Auch, weil ich so bescheiden geblieben bin

Ich bin eine wandelnde Gottheit auf Erden
Mit den Großen der Welt steh ich auf Du
Und wo mein Fuß den Staub der Straße berührt
Steht mir alleine ein roter Teppich zu

Ich habe mich noch nie überschätzt
Drum verstehe ich gar nicht woher das kam
Es soll doch tatsächlich Neider geben
Die behaupten, ich leide an Größenwahn

©/by PM




empfohlen von 


Mittwoch, 1. Mai 2013

Sirenen! Peter Bunt - Autor


Im alten Griechenland wusste jedermann
Wie gefährlich der Gesang der Sirenen sein kann
Hatte ein Mann ihn auch nur einmal gehört
Waren klare Gedanken für immer zerstört


Heute dienen Sirenen zur Warnung und das ist gut
Aber damals, da waren sie aus Fleisch und Blut
Frauen, ausgestattet mit weiblicher Vielfalt
Unglaublich schön und von anmutiger Gestalt


Eine der Damen war Circe, sie hatte das seltene Geschick
Männer zu verzaubern und zwar nicht zu deren Glück
Wer als Mann hatte mit ihr angebandelt
Wurde nicht selten in ein Schweinchen verwandelt

Nach einer Nacht in ihrem Bett geschah das meist
Was wohl bezeichnend ist, für der Männer naiven Geist
Denn in den Armen einer bezaubernd schönen Frau
Klappt`s mit der Coolness meist nicht so genau

Verzaubert in ein rosiges Schweinchen, mit kleinem Ringelschwanz
Blieb man bei Circe auch nicht lange ganz
Die Dame dachte da ganz praktisch und kühl
Rosa Schweinchen sind gut gegen das Hungergefühl

Als Hauptspeise kam man schön knusprig auf den Tisch
Darüber freuten sich Circe und ihre Freundinnen königlich
Die anderen Damen, ob der Köstlichkeit freudig erregt
Haben das Schweinchen dann fachmännisch zerlegt

Was für ein Schmausen und welch ein Gelache
So ein Spanferkel ist halt eine leckere Sache
Das Schwänzchen war alles, was vom Schweinchen noch übrig blieb
Vollkommen war wieder einmal Circes Sieg

Einen Mann be „Circen“ kann heute fast jedes Weib
Und wenn es dich trifft, dann bist du soweit
Denn als Mann handelst du stets wider jeder Vernunft
Stehst du erst einmal voll in der Brunft

Irgendwann wirst du nur noch dumm schauen
Bist ohnmächtig gegen die List schöner Frauen
Mit wippendem Schwänzchen bleibst du meistens zurück
Nimm`s nicht so schwer, bei Circe hättest du nicht soviel Glück

Es trifft also auch heute noch so manch dummen Wicht
Aber wie wir nun wissen, ist das so neu alles nicht
Früher als knuspriges Schweinchen für hungrige Esser
Heute als dummes Schweinchen …… das ist auch nicht viel besser