Samstag, 20. Oktober 2018

*neue Leseempfehlung*: Joey-Das Geheimnis von Swake Valley: Eine Weihnachtsgeschichte - Christine Bouzrou



Eine Weihnachtsgeschichte mit der Magie der leisen Töne, die mich bis tief in die Seele berührt hat.

Christine Bouzrou erzählt die Geschichte des achtjährigen Joeys, der durch seinen kindlichen Charme, die Herzen der Menschen erreicht und dadurch im zwischenmenschlichen Zusammenleben der Erwachsenen, das Licht der Liebe zum Leuchten bringt, sodass sie offen sind, für die Glücksmomente, die ihnen auf diese Weise geschenkt werden – kleine Wunder eben, mit denen sie nie gerechnet haben.

Doch dann, kurz vor Weihnachten, passiert das Unfassbare und der kleine Joeys braucht nun selbst ein Wunder – ein ganz großes sogar. Und wirklich, in allerletzter Minute – geschieht es und die Art und Weise, wie es geschieht, ist auch schon wieder ein Wunder für sich.

Doch es ist mehr, als nur eine Weihnachtsgeschichte. In der Handlung geht es auch um die Würde des Sterbens – ohne Apparatemedizin – und auch um Rassismus – zwei ziemlich wichtige Lebensfaktoren unserer Zeit – sanft, aber nachdrücklich berührt.

Grad die einfühlsamen leisen Töne des Schreibstils der Autorin, sind es, die tief berühren und eine emphatische Leseatmosphäre schaffen, die durch das wunderbare Buchcover und auch den Buchtrailer noch unterstrichen wird. Ich empfehle das Buch sehr gern, lassen Sie sich von dieser wunderbaren Geschichte verzaubern.

Heidelinde Penndorf

Donnerstag, 18. Oktober 2018

*Neue Leseempfehlung*: Die Toten von Vindobona: Ein Kriminalroman aus dem römischen Wien - Alex Wagner



Ewig her, dass ich einen Roman mit historischem Zeitkolorit gelesen habe. Umso begeisterter war ich dann, mich in einer Kriminalgeschichte, inmitten des Römischen Reichs, in Vindobana, dem heutigen Wien, zu befinden. Spannende, lebendige und gut recherchierte Geschichte. Es muss dort zugegangen sein, wie bei ›Sodom und Gomorrha‹ – ausschweifende Feste, Drogen, Sexorgien mit Lustsklavinnen und Sklaven, und illegale Belustigungen nach Vorbild der Römer à la »Brot und Spiele« – für die gut situierten Bewohner und im Gegensatz dazu, das Erleben tiefster Armut.

Da ist auch der Wunsch nach Freiheit vieler Sklaven und die damit verbundene Hilflosigkeit, wenn sie ihre Freiheit plötzlich geschenkt bekommen … Sie sehen sich als Verbund, als Familie, auch schließen sie in dieses Denken ihre ›Herrschaft‹ mit ein, sodass sie sich dann bei denen verdingen und letztendlich oft dort wohnen bleiben.

Und dann plötzlich, in diesem ziemlich ruhigen Fahrwasser, eine rätselhafte Mordserie, die Verwirrung und Angst verbreitet.

Doch mehr möchte ich nicht verraten. Lesen Sie selbst, diese aufregende Geschichte, deren Protagonisten charismatisch, interessant und sehr lebendig rüber kommen und deren Handlung so einige Überraschungen auf Lager hat. Alex Wagner hat einen wirklich guten Schreibstil, also alles in allem ein richtig gutes Lesevergnügen.

Ich empfehle das Buch sehr gern weiter.

Heidelinde Penndorf



*Neue Leseempfehlung*: Zwillinge in Dur und Moll - Brigitte Teufl-Heimhilcher



Unverarbeitete Misserfolge in der Jugend, eine egozentrische Mutter, ein erfolgreicher Vater, eine Zwillingsschwester, die alles mit Links macht, ein ungeliebter Beruf, die ziemlich früh gescheiterte Ehe ihrer Eltern, die räumliche Trennung von Vater und Zwillingsschwester, ihre hohen Ansprüche an sich selbst – immer perfekt zu sein – die immer mehr anwachsende Unzufriedenheit im Zusammenleben mit ihrer eignen Familie, ihren Kindern und Ehemann und ein von ihr, 15 Jahre lang wohlbehütetes prekäres Geheimnis, sorgen dafür, dass die Hauptprotagonistin Roswitha, immer weniger mit sich selbst, ihrer Familie und ihrem übrigen sozialen Umfeld zurechtkommt.

Eigenliebe und Selbstwertgefühl – fehl am Platz – auf alle noch so guten Sachverhalte reagiert sie negativ, unzufrieden, ist mürrisch und für ihr Umfeld kaum noch zu ertragen. Doch nie hinterfragt sie ihre Reaktionen, sich selbst, immer sind es die anderen, denen sie die Schuld gibt.

Nach dem Tod ihrer Mutter und dem ersten Kontakt, nach 30 Jahren, mit ihrem Vater, spitzt sich die Lage immer mehr zu und endet in einem Burnout. Das ist der Wendepunkt in ihrem Leben, führt zum AHA-Effekt, zu einem NO GO des so Weiterlebens. Sie krempelt ihr Leben total um und fühlt sich zunehmend wohl damit. Vater und Zwillingsschwester sind ihr in diesen Zeiten des Umbruchs manchmal nicht geheuer, aber im Endeffekt eine tatkräftige Unterstützung, die sie sacht in die Richtung stupsen, die Roswitha erst nicht will und dann merkt, dass sie nie etwas anderes wollte, im Leben, als genau DAS. Sie hat sich nur immer hinten angestellt, immer wieder, ihr ganzes Leben, auf Kosten ihres Selbst.

Die ganze Geschichte, mit allen Irrungen und Wirrungen, den komischen, ernsten und verzwickten Situationen, lesen Sie am besten selbst. Es ist lohnend, denn es geht um Selbstfindung, um Selbstachtung und Selbstliebe, die oft in unserem Leben viel zu kurz kommen, weil wir oft nicht trauen, uns aus der Vergangenheit zu lösen und dadurch Mühe haben, im Hier und Jetzt anzukommen, und uns so zu akzeptieren, wie wir sind.

Brigitte Teufl-Heimhilchers Schreibstil sorgt für ein abwechslungsreiches interessantes Lesevergnügen und ihre Protagonisten sind sehr lebendig und charakterstark gezeichnet.

Ich empfehle das Buch sehr gerne.

Heidelinde Penndorf


Freitag, 12. Oktober 2018

Bücher, die ich gelesen und rezensiert habe

Aktuelles


     
              Meine Leseempfehlungen

Einfach auf 
die Cover klicken      
        
Stefan Wollschläger Karolyne Stopper  
    
Stefan Wollschläger   
 
    
Helena Baum   
   
Martina Schmid   
Norbert Sternmut   
   
Anne Gard   
  
Alva Furisto   
 
Alva Furisto Franck Sezelli  
  
Fiona Limar   
   
Moriz BollEmilia Cedwig Andrew C. Fox Martin Schörle 
   
Sigi Sternberg Jörg Fockenbrock  
   
Bea InselR.D.V. Heldt   
   
James Henry Burson   
 
Valerie le Fiery &
Frank Böhm
Valerie le Fiery   
   
 Valerie le Fiery
 Valerie le Fiery& Co -Autoren
 Valerie le Fiery
Frank Böhm
 Valerie le Fiery
Frank Böhm,
Francis Linz   
   
Francis Linz   
Eva - Maria Silber   
  
Lina  George   
 
Isabel Aigen Magdalena Mörike 
   
Marion Krafzik    
   
Christina Unger   
  
Hildegard Paulussen   
   
Katrin Thiele Olaf Warsing 
  
Dirk von Grolman   
   
Jeniffer de Bricassardt L.U. UlderLisa Michaelis  
   
Anke KopitzBrigitte Teufl-Heimlicher  
   
T.A.M. Lang 
Paula Dreyser 
 
  
Peter Bunt   
  
  Liane Scholl 
  
Clemens LaarJens Draeger Werner Koch 
Leila Christiane Jäger
 Anette Koestner 
    
Gabriella Hilbinger Panja Bartsch Erika DreierIlse Campbell 
 
Lucy Maud Montgomery, Nadine Erler (Übersetzer)
 Ulrike Blatter
 Stefanie Friedl
Harald Grenz
Graf von Sternenberg
 
 

Patrick R. Ullrich   
 

 Mona Frick    
    
  Lutz Sehmisch 
Benni Bødker u. 
Karen Vad Bruun 
Susann Klossek 
    
Sidney Rose   Renard Fourrure 
Dagmar Tollwerth Micha ElaClaudia Carrido Luque 
Anja HeitlingerHarald Kittner Annell Ritter 
 
    
Holger Hagenah
Margit Marion Mädel,
Marina BC., Hans Dieter Wege
 
Peter Georgas Frey
Ulf Deutscher 
  


Gelesen 49793 mal