Sonntag, 9. Dezember 2018

2. Advent und 7.Tag der Buchvorstellungen aus meiner Literatur-Oase


Rezensionen

Auf die LINKS klicken 

und weiterlesen 

Sophia - Dem Abgrund so nah - Valerie le Fiery
Wie wenig Selbstliebe und Selbstvertrauen muss ein Mensch haben, um so tief zu fallen, wie Sophia? Was geht in einem Mensch vor, der durch Alkohol, Schmerz - und Schlafmittel, später dann auch durch harte Drogen sich selbst so missbraucht, seinen Körper so immens zerstört, wie es Sophia getan hat. Was muss passieren, damit man sein ganzes Geld nur noch dafür einsetzt, um sich so aus der Realität zu stehlen – sogar obdachlos wird? Diese Selbstaufgabe Sophias ist ein seelisch tiefer, sich steigernder Exzess, führt zur Abhängigkeit und fast zu ihrem Tod. Selbstmitleid, Selbstverachtung, Selbstaufgabe – ist das auch selbstbestimmtes Leben?…
Die zerbrochene Rebe - Dagmar Tollwerth
Es ist ein ruhiger leiser Kurzroman, das Erstlingswerk der Autorin. Bemerkenswert gut gelingt es ihr, die tragische Lebens – Leidens – und Liebesgeschichte des 85-jährigen Maurice, den Lesern nahe zu bringen. Eine spürbare Melancholie durchzieht das Buch wie ein leicht säuselnder Wind. David, von ehrgeizigen Karriereplänen durchdrungen, hat die räumliche Trennung von seiner Verlobten in Kauf genommen, als sich ihm beruflich in Paris die Chance bot, als Museumskurator im Louvre, aufzusteigen. Doch so richtig glücklich ist er nicht, sehnsuchtsvoll sind seine Gedanken bei seiner Geliebten. Er trifft Maurice, der ihm seine Geschichte erzählt – die Geschichte von Maurice und Solange…
Die das Dunkel nicht fühlen - Mona Frick
Liebe, Lust, Leidenschaft und Sinnlichkeit – welch bittersüß melancholische Liebesgeschichte. In weiten Teilen durch die Tragik des Misstrauens beider Hauptprotagonisten – Marie und Alexander – getragen. Der Roman hat einen Touch Dramatik von »Romeo und Julian« und auch von den »Zwei Königskindern« die nicht zusammen kommen können. Davids Lügengeschichten über Alexander, fallen bei Marie auf fruchtbaren Boden- Sie wendet sich von Alexander ab und heiratet David – Alexanders Widersacher. Alexander ist zu stolz um die Missverständnisse aufzuklären, er zieht weg und übertönt sein einsames leeres Innerstes mit seiner Arbeit als erfolgreicher Geschäftsmann. Marie legt ihre ganze Liebe in die Erziehung ihrer…
Die Heimkehr  – Gesamtausgabe Drei Teile – Peter Georgas-Frey
Ich hab den ersten Teil begeistert gelesen und wartete voller Vorfreude auf den zweiten Teil.
Aphorismen, Sprüche, Lebensweisheiten - So vielfältig wie das Leben -  Hildegard Paulussen
Hildegard Paulussen – ihr Name steht für empathische Beständigkeit.
Liebe auf den letzten Klick - Anne Card
Ein Buch, deren Handlung, trotz der oft deftigen Sprache amüsiert.
Tití - Verschwörung in Paris 1812 - Renard Fourrure
Renard Fourrure versteht es, die Leser zu fesseln.  Sinnlich, frivol und amüsant erzählt Renard Fourrure in der fast vergessenen Briefform eine fiktiv spannende Geschichte um die Malet-Verschwörung, einem Staatsstreichversuch zum Sturz Napoleons. Abenteuerliches Vorhaben – doch überaus gut gelungen ! Durch die bildhafte Diktion des Autors ist es phantasievoll möglich, in den aphrodisierenden Duftkompositionen der beiden Haupt- Protagonisten Judith und Baronne Thérèse zu versinken- einfach fabelhaft und lustvoll prickelnd wie Champagner.   Der Autor hat das Buch umfangreich überarbeitet und mit sinnlichen, erotischen Details, faszinierenden und abenteuerlichen Kapiteln bereichert, die das Leben ›Georgettes‹, der Schwester Titís, als Mätresse eines Vincomtes und…

Samstag, 8. Dezember 2018

6. Tag - Bücher schenken, was sonst - Literatur-Oase - Buchempfehlungen

Rezensionen

Auf die LINKS klicken 

und weiterlesen 






Feed me! Tödliche Gier - Martina Schmid
Ich wusste nicht, worauf ich mich mit dem Inhalt des Buches einlasse. Mehrmals war ich in Versuchung, es wegzulegen. Doch es gelang mir nicht, obwohl der Ekelfaktor enorm anstieg. Die Handlung, eine Mischung aus Romanze und Psychothriller, zog mich ob des Themas in ihren Bann. Vom Thema »Feeding« hatte ich bis zum Tag, als ich das Buch in der Hand hielt, noch nie gehört. Von der Autorin weiß ich, dass sie dazu ausgiebig recherchiert hat, ehe sie ihr Wissen in dieser Handlung verarbeitete. »Feeding« ist eine psychische Störung, bei der eine Person eine andere Person füttert, manchmal auch mit sanfter…
Marie-Christine: »Eine erotische Geschichte von Liebe, Macht und Unterwerfung«
Allein schon das Buchcover ist eine Augenweide, erotisch und geheimnisvoll und die Handlung sehr lebendig. Die Leser begleiten Marie-Christine, bildhübsch und noch voller naiver Unschuld, auf dem Weg, eben diese zu verlieren. Verpasste und auch misslungene Gelegenheiten reizen zum Lachen. Überaus sinnlich, sexy, erotisch, leidenschaftlich und brisant erfahren wir, wie diese junge Frau ihrem charismatischen Verlobten erlegen ist. Sie gibt sich ihm hin, erliegt seinem Charme und unterwirft sich am Anfang trotz aller moralischen Bedenken, neugierig seinen individuellen sexuellen Spielregeln. Geheime mysteriöse Maskenbälle, in welche sie von ihm eingeführt wird, ziehen sie magisch an und wirken gleichzeitig abstoßend auf sie.…
Sonne, Mond und ... Männer - Mona Frick
Mona Frick … den Namen sollte man sich merken … ein Garant für moderne lockere leichte Lektüre. »Sonne, Mond und … Männer« zaubert in charmanter Art den LeserInnen ein Lächlen ins Gesicht. Der Alltag und das Liebesleben eines Models, in Kombination einer angehenden Autorin – in Tagebuchform, erfrischend jung und stilistisch gut erzählt. Macht Lust auf mehr. Übrigens, der Mann, mit dem sie dann nach einigem zwischenmenschlichen Tiefs, so richtig glücklich wird, muss wirklich ein Traummann sein. Heidelinde Penndorf    Klick zum Kauf des Buchs       Klick zum Kauf des eBooks        
Sonne, Mond und Märchen - Mona Frick
Da schreibt Mona Frick – Garant für moderne lockere leichte Lektüre – ein Märchenbuch.
...doch man schweigt... Margit Marion Mädel - Martina BC - Hans-Dieter Wege
Ein kleines Buch, welches Aufmerksamkeit erregt, allein schon durch seine Machart, durch das Buchcover. Klein, aber im Inhalt gewichtig groß. Geschrieben in Versform und kleinen Kurzgeschichten. Drei Menschen mit ALG II Bezug, machen auf  sich und auch unbekannte Schicksale aufmerksam - wie es Ihnen unter diesen sehr engen finanziellen Bedingungen geht. Hilflosigkeit, Trauer, Mutlosigkeit,und viele andere Emotionen kommen dem Leser hier entgegen und man spürt trotz allem ihre Hoffnung, dass es anders wird und auch ihren Mut mit anzufassen, gesellschaftlich etwas zum Positiven zu verändern. Im Buch gibt es auch Kritik an der Kriegbeteiligung Deutschlands mit Nato-Mandat. Doch auch lyrisch…
»Ich sag`s nur dir« Teil I und II - James Henry Burson
James Henry Burson  wählte für seine Duo Biografie einen sehr individuellen Buchtitel. »Ich sag`s nur dir« - birgt eine gewisse Intimität, eine unmittelbare Nähe zum Leser. Der erlebt über den Inhalt beider Bände fast so etwas wie ein sehr ernsthaftes, stark emotionales Zwiegespräch zwischen sich und dem Autor, verstärkt wird dieser Eindruck auch durch die ICH-Erzählweise Bursons, die sehr charmant rüberkommt, in einfacher verständlicher Weise.
Die Heimkehr - Teil I - Einer zu viel - Peter Georgas - Frey
Die Geschichte ist so unglaublich, dass sie wahr sein könnte. Oder doch nicht? Matrix- Effekt! AREA 51 für die Masse der Weltbevölkerung nur ein perfekt inszeniertes Ablenkungsmanöver? Denn der Kontakt zu Lebewesen eines anderen Planeten besteht bereits Kontakt? Nicht nur! Sie leben mitten unter uns. Kolumbus und Napoleon keine Menschen? Der wissenschaftlich technische Fortschritt nicht menschengemacht? Faszinierend starker Inhalt! Exzerpt des Inhalts, um die Brisanz zu verdeutlichen Abgestürzt auf der Erde – 100 Aurumer  – dadurch ihrer Technik beraubt. Zuerst zügellos, mischen sie sich in die Geschichte der Menschheit ein, bis sie vom Obersten gebremst werden. Dann beginnen sie gezielt an…

Freitag, 7. Dezember 2018

Literatur-Oase und Rezensionen – 5. Tag der Buchempfehlungen


Rezensionen

Auf die LINKS klicken 

und weiterlesen 

Die Vier Reiche - Die Legaten - Prolog - Patrick R. Ullrich
Patrick R. Ullrich, weiß seine Leser zu faszinieren und beherrscht die Kunst des spannenden Erzählens. Das Prequel zur Tetralogie ›DIE VIER REICHE‹ »MISSION HERODES« ist schon überzeugend exzellent, doch der Prolog lässt erahnen, dass es eine immense Spannungssteigerung im Band I »DIE LEGATEN«  geben wird. Ullrichs Werk ein Lesegenuss! Band I erscheint noch in diesem Jahr. Weitersagen! Heidelinde Penndorf   Autorenporträt          Interview       Facebook  Die Vier Reiche: Mission Herodes Die Vier Reiche: Die Legaten    Klick zum Kauf des Buchs          
Die Wahrheit ist ein Schlund - Maria Zaffarana
»Die Wahrheit ist ein Schlund« – Gesellschaftskritik – erfrischend anders. Die Autorin führt die Leser mittels Rückblende in die Kindheit des 40jährigen Literaturprofessor Tim Zobern. 12 Jahre ist Tim, hellwach und überdurchschnittlich intelligent. Seine Beobachtungsgabe seines sozialen Umfeldes und die damit verbundene Analyse menschlicher Eigenschaften und Schwächen sind frappierend genau. Tim Zobern, als 12jähriger, ein kleiner Außenseiter, nur einen Freund und Spielkamerad an seiner Seite – für ihn verändert sich von einer Sekunde zur anderen die Welt. Denn er spricht aus, was er denkt – die Wahrheit! Die Wahrheit in seiner Klarheit angereichert mit misanthropischen Zügen eines Kindes. Das bringt Tim in arge…
Lilith - Adams erste Liebe - Ulf Deutscher - SEHHÖRBUCH - AIG I. Hilbinger Verlag
Wer war Lilith? War sie ein verführerischer Dämon? Ist sie ein Mythos? Oder war sie wirklich, wie überliefert, die erste Frau Adams? Diese Fragen beschäftigen mich schon geraume Zeit. Die einzige Erwähnung Liliths in der Bibel erfolgt bei Jesaja 34,14. Und laut des jüdischem Talmud war Lilith die erste Frau von Adam. Lilith die weibliche emanzipierte Macht, gepaart mit Intelligenz, Stärke, Mut und Hellsichtigkeit, eben nicht so langweilig wie Eva. Nun halte ich ein Buch in den Händen – ein SehHörBuch – »Lilith- Adams erste Liebe« von Ulf Deutscher – verlegt vom AIG I. Hilbinger Verlag. Schon von der Machart…
Leben leben- So  oder so - Lyrische Gedanken - Hildegard Paulussen
Ich habe Hildegard Paulussens »Lyrische Gedanken« gelesen, als ich grad emotional an einem Tiefpunkt angelangt war. Bestandsaufnahme ihres Lebens - steht im Klappentext. Ja und irgendwie stimmt das, denn man hat für kurze Zeit Anteil an ihrem Leben, ihren Gefühlen, ihren Emotionen, erhält Einblicke in ihre Seele. Aus Hoffnungslosigkeit erwachsen Stärken und Hoffnung. Im ersten Kapitel – fühlbar die Resignation – spürbar das Aufbäumen und Hoffnung erweckend ihre Neuorientierung. Im zweiten Kapitel gibt sie uns sinnvolle emotionale Gedanken mit auf unseren Weg für einen Neuanfang, der im dritten Kapitel erst zaghaft, dann stark spürbar ist. Heimat und Natur haben einen…
Sternschnuppenbraut - Claudia Garrido Luque
Eine Frau auf der Suche nach ihrem »ICH« - die emotionale Reise zu sich selbst! Exzerpt der Handlung des Buches Angst nicht geliebt zu werden, Angst nicht anerkannt zu sein mit all seinen Fehlern und Schwächen– ja ANGST – Angst ist die größte Triebfeder sein eigenes ICH zu verbiegen. Und dabei vergisst man selbst seine Stärken. Der Prozess ist schleichend, man selbst merkt es gar nicht, weil man seinen unmittelbaren Mitmenschen- seiner Familie – seinem Partner, seinen Arbeitskollegen, seinen Freunden…. gefallen, geliebt und anerkannt werden will! Man wird jemand anderes – jemand der uns eigentlich unbekannt ist, der uns nicht…
Die betrogene Frau - Gwen Hunter
Der Titel des Buchs wird der Thematik der Handlung nicht gerecht! Er vermittelt den Eindruck einer Courths-Mahler  bzw. einer Rosamunde Pilcher – Geschichte. Dem ist aber nicht so! Sätze des Romans, die mich wahrscheinlich nie ganz loslassen werden: Blutest du, Mama? Letztes Jahr, als Du von Tante Sonja wiedergekommen bist, hat Daddy gesagt, dass Du blutest und nicht verfügbar bist. Du hast geblutet und warst nicht verfügbar. Und wir mussten spielen. Und wie  du diesmal weg warst, ist Onkel Richard zu Besuch gekommen. Und Daddy hat ihm Dessie zum Spielen gegeben. Ein unter die Haut gehendes, sehr spannendes und sehr…
Die Baumeister - Peter Bunt
Es hat mir viel Freude bereitet, das Manuskript »Die Baumeister« als Testleserin zu lesen. Es war ein bisschen wie »Tom Sawyers und Huckleberry Finns Abenteuer« und wiederum doch ganz anders. Das Buch ist kurzweilig, spannend, lustig und manchmal traurig. Ohne erhobenen Zeigefinger vermittelt der Autor Peter Bunt der jungen Leserschaft gezieltes Einstiegswissen in die Zeit des Mittelalters, den Kreuzzügen und der römisch-katholischen Kirche. Die jungen Leser werden sacht und spielerisch an die Kunst der damaligen »Baumeister« der Sakralarchitektur am Beispiel des berühmten Quirinus-Münster in Neuss herangeführt. Dem Autor gelingt es sehr anschaulich die bürgerliche Abhängigkeit zum Adel  zu schildern. Mathes…

Donnerstag, 6. Dezember 2018

4. Tag - interessante Buchvorstellungen - neugierig bleiben


Rezensionen

Auf die LINKS klicken 

und weiterlesen 








Lauf, Jane, lauf! - Joy Fielding
Kennen Sie das auch? Sie lesen die ersten Sätze eines Buches und sind elektrisiert. Sie können das Buch nicht mehr weglegen. Sie müssen lesen, lesen, lesen. Die tagtägliche Arbeit zu Hause ist vergessen, der Abwasch bleibt stehen, die Wäsche ungewaschen und sogar das Essen ist nebensächlich. So ist es mir beim Lesen des Buches »Lauf, Jane, lauf!«  von Joy Fielding gegangen. „ An einem Nachmittag im Frühsommer ging Jane Whittaker zum Einkaufen und vergaß, wer sie war“ Dieser Satz ist die Angel, an der die Leser hängen. Der Satz macht neugierig auf die Handlung, wirft Fragen auf, was der Protagonistin…
Blutsommer - Rainer Löffler
In Köln geschehen unglaubliche schreckliche Dinge. Rainer Löfflers »Blutsommer« lässt den Lesern fast das Blut in den Adern gefrieren. Das eigene moralische Weltbild der Leser wird aus den Angeln gehoben! Während sie der Handlung folgen, merken sie, dass was hier geschieht, ist eine neue abartige Dimension des Grauens. Ein Serienkiller  treibt ein diabolisches Spiel mit seinen Opfern. Die Grausamkeiten die er sich ausdenkt, müssen seine Opfer bei vollem Bewusstsein ertragen. Er trinkt ihr Venenblut durch eine Braunüle, foltert sie auf grausamste Art mit diversen Werkzeugen und weidet sie regelrecht aus, wie ein Jäger sein erlegtes Wild. Er watet im Blut der…
Das fremde Gesicht - Mary Higgins Clark
Stellen Sie sich einmal vor liebe Leserinnen und Leser, sie halten sich zufällig im Bereich der Notaufnahme ihres Krankenhauses auf und erleben, wie das Ärzteteam verzweifelt um das Leben einer jungen Frau kämpft, die hinterrücks  mit einem Messer niedergestochen wurde. Der Kampf der Ärzte ist aussichtslos, die junge Frau stirbt. Sie werfen einen Blick auf die Tote und sind geschockt. Denn sie schauen in ihr eigenes Gesicht - die Tote könnte ihre Zwillingsschwester sein. Dieses schockierende Erlebnis müsste die Romanheldin und  Reporterin Meghan Collins erst einmal verarbeiten. Doch dazu kommt sie nicht, im Gegenteil. Die Geschehnisse die mit voller Wucht…
Das fünfte Kind - Doris Lessing
»Das fünfte Kind« ist ein intelligentes sehr anspruchsvolles Buch. Einmal angefangen zu lesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist ein Psychogramm der Gesellschaft der 68er Jahre, die Analyse reicht auch in die heutige Zeit. Die Handlung spielt in England, führt die Leser an zwischenmenschliche Abgründe und baut eine subtile beängstigter Spannung auf. Harriet und David Lovatt sind anders als der Zeitgeist der 68er Jahre es vorgibt. Sie haben einen großen Werteanspruch an das Familienleben. Beide wollen einen gutbürgerlichen Lebensstil, und am liebsten viele Kinder. Sie führen ein offenes gastliches Haus. Zu Feiertagen und Schulferien sind Familie und Freunde…
Kalte Asche - Simon Beckett
Neugierig wird der Leser allein schon durch die Aufmachung des Buches. Die Einbandgestaltung ist ein kleines Kunstwerk. Das Buch erinnert an eine kleine Bibel und ist doch das extreme Gegenteil! Dr. David Hunter, ein sehr gefragter forensischer Anthropologe, hat einen Fall abgeschlossen und freut sich schon auf Heim und Freundin. Doch da erreicht ihn ein Anruf von Superintendent Graham Wallace. Hunter wird gebeten, eine verbrannte Leiche auf einer abgelegenen schottischen Insel zu untersuchen. Die Leser erleben kurze Zeit später den dort ansässigen Sergeant, einen sehr jungen Constable, den früheren Polizisten Brody und Dr. Hunter am Tatort. Gerade die fachlich nüchterne…