Dienstag, 29. Mai 2018

*Neue Leseempfehlung*: Tränen gibt es überall - R.D.V. Heldt



Eine Geschichte, die mich alles ringsum vergessen ließ, und die Gegenwart total ausblendete. Dafür sorgte unter anderem auch der Schreibstil der Autorin – es war, als wenn ich das Tagebuch einer lieben Freundin las. Eine Geschichte, die unter die Haut geht, die mich gefesselt hat, von der ersten bis zur letzten Seite.

Es ist eine Geschichte, des »Sich-Hinein-Fühlen-Könnens« in menschliche Ausnahmesituationen (Empathie). Es ist eine Geschichte des Glaubens, eine Geschichte menschlicher Größe, voller Achtung und Respekt, voller Hoffnung, Zuversicht und voller Liebe. Eine Geschichte der ganzen Gefühlsskala rauf und runter. Es ist eine Geschichte der Menschlichkeit und Nächstenliebe. Die Autorin hat aufgeschrieben, was möglich ist, wenn man diese Werte lebt – Liebe ist immer die Antwort.

Chapeau und Danke JO Heldt!

Sehr gut gelungen, ich empfehle das kleine Büchlein sehr gern, dessen Cover eine Augenweide und völlig passen gewählt ist.

Heidelinde Penndorf