Links zu meinen Seiten, einschließlich Homepage

Sonntag, 19. Januar 2014

Freitag, 10. Januar 2014

Die Vier Reiche - Die Legaten - Prolog - Patrick R. Ullrich

Empfehlung Leseprobe

Patrick R. Ullrich, weiß seine Leser zu faszinieren und beherrscht die Kunst des spannenden Erzählens.

Laden Sie sich im Verlagsshop unbedingt die Leseprobe

»Die Vier Reiche - Die Legaten - Prolog« als eBook herunter.

Macht echt Leselust auf Band I der Tetralogie ›DIE VIER REICHE‹ »DIE LEGATEN« !

Der erscheint im Frühjar 2014. Weitersagen!


Heidelinde Penndorf

Freitag, 3. Januar 2014

Die Wahrheit ist ein Schlund - Maria Zaffarana

»Die Wahrheit ist ein Schlund« – Gesellschaftskritik – erfrischend anders. Die Autorin führt die Leser mittels Rückblende in die Kindheit des 40jährigen Literaturprofessor Tim Zobern.

12 Jahre ist Tim, hellwach und überdurchschnittlich intelligent. Seine Beobachtungsgabe seines sozialen Umfeldes und die damit verbundene Analyse menschlicher Eigenschaften und Schwächen sind frappierend genau.

Tim Zobern, als 12jähriger, ein kleiner Außenseiter, nur einen Freund und Spielkamerad an seiner Seite – für ihn verändert sich von einer Sekunde zur anderen die Welt. Denn er spricht aus, was er denkt – die Wahrheit! Die Wahrheit in seiner Klarheit angereichert mit misanthropischen Zügen eines Kindes. Das bringt Tim in arge Bedrängnis und inkafkaeske Situationen.

Zu sechs Psychiatern wird er geschleppt, seine dominante Mutter ist da unermüdlich. Bis er streikt und seine Mutter diesmal stillschweigend resigniert

Ihr ekelt mich an. Ich will damit sagen … alle Menschen sind in meinen Augen … auf gewisse Weise … widerlich. 

Manchmal ist ihr Verhalten … eklig.

Wie und Wo muss ein Kind von 12 Jahren aufwachsen, um genau DAS zu denken und dann auch auszusprechen? Da kommt man ins Grübeln!

Maria Zaffarana hält unserer Gesellschaft einen sarkastisch geputzten Spiegel vor. Kleinbürgerliches Denken und Verhalten, wenn es um das sozial –zwischenmenschliche Antlitz geht, Arbeitslosigkeit, Andersartigkeit, Einzigartigkeit einer Persönlichkeit als empfundener Makel, werden dem sozialen Umfeld verschwiegen und zwischenmenschliche Beziehungen sehr engstirnig gesehen. ...



Gute Literatur! Ich hoffe, wir lesen bald noch mehr von Maria Zaffarana. 

Sehr empfehlenswert


Heidelinde Penndorf